Drucken

Kurzinformation

 Aufgabengebiet

Die DGKJP stellt sich nach ihrer Satzung die Aufgabe, die Forschung auf dem Gebiet der Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie, der Neurologie, der Psychosomatik und der Psychologie des Kindes- und Jugendalters sowie der Heilpädagogik zu fördern, Forschungsergebnisse zu verbreiten und für Recht und Praxis nutzbar zu machen. Allgemeine Aufgaben der Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie liegen in der vorbeugenden Gesundheitspflege, in der Erkennung und Diagnostik psychischer Störungen von Kind und Familie, in der Beratung und Begutachtung und insbesondere in der Behandlung sowie der sozialen Integration und Rehabilitation psychisch gestörter und kranker Kinder und Jugendlicher. Diagnostische und therapeutische Ansätze gehen vom Verständnis einer multifaktoriellen Entstehung psychischer Störungen aus und dementsprechend von einer multifaktoriellen Behandlung, die im Zusammenwirken mit dem Individuum, seiner Familie und seinem je individuellen konkreten gesellschaftlichen Lebensumfeld geleistet wird. Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie stützt sich auf ambulante, teilstationäre und stationäre Einrichtungen und die Praxen der niedergelassenen Kinder- und Jugendpsychiater und -psychotherapeuten. Als ärztliches Fachgebiet sind die Aufgaben der Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie Teil des Gesundheitssystems und eng verflochten mit der Psychiatrie, der Kinderheilkunde, der Neurologie und klinischen Psychologie sowie dem Versorgungssystem der Jugendhilfe und der Eingliederungshilfe.

.