Drucken

Publikationsorgan

Zeitschrift für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie

Die "Zeitschrift für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie" ist offizielles Organ der DGKJP

erscheint: 6 x jährlich
Herausgeber: M. Holtmann, B. Herpertz-Dahlmann, 
B. Schimmelmann, M. Kaess, P. Plener
ISSN (print) 1422-4917
ISSN (online) 1664-2880
Verlag Hans Huber: www.hogrefe.com/j/kij

Der Bezug der Zeitschrift ist für Mitglieder kostenfrei! Mitglieder können aus dem Mitgliederbereich direkt auf das Volltextarchiv der Zeitschrift zugreifen.

Volltextarchiv:
Der Zugang zu den Volltexten ab 1999 ist im Abonnement inbegriffen und kann online aktiviert werden. Das Abonnement berechtigt weiter zu Sonderkonditionen für den elektronischen Zugang auf die anderen psychologischen Fachzeitschriften der Hogrefe und Huber Verlagsgruppe (www.psyjournals.com).

 

Hier Probelesen

 

Beschreibung:

Die Zeitschrift stellt sich den wissenschaftlichen Herausforderungen und klinischen Aufgaben des Fachs, indem sie Wissensvermittlung, -zuwachs und -generierung im deutschsprachigen Raum vertritt. Darüber hinaus unterstützt die Zeitschrift den Informationsaustausch unter den Wissenschaftlern sowie den Dialog mit Kliniken und niedergelassenen Ärzten und stellt somit ein wichtiges Diskussionsforum dar. Ein weiteres zentrales Anliegen ist die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses. 

Regelmäßig erscheinen Originalarbeiten, Übersichtsreferate sowie Hefte zu aktuellen Schwerpunktthemen. In unregelmäßigen Abständen werden folgende Rubriken publiziert:

  • Besprechungen neuer Monographien und eine Liste neuer Arbeiten internationaler Periodika
  • Fachliche Diskussionsforen und berufspolitische Stellungnahmen
  • Beiträge zur Therapie und Therapieevaluation
  • Kasuistiken

 

Zielgruppe:

Wissenschaftlich und klinisch Tätige in den Bereichen Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychiatrie, Psychosomatik, Pädiatrie, klinische Psychologie, Psychologie, Individual- und Familientherapie, Erziehungsberatung, Pädagogik, Jugendhilfe und Jugendrecht.